Psychiatrie-Jahrestagung 2020: Für ein Leben in Selbstbestimmung und Vielfalt

Perspektiven in Zeiten wachsender Spaltungen und Populismus
25. und 26. Mai (2 Tage)

Veranstalter: Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V.

Auszug: [...] Was heißt das für psychisch beeinträchtigte Menschen und die Sozialpsychiatrie? Häufig auch betroffen von Erkrankung, Armut, Wohnungslosigkeit oder fehlendem Zugang zum Arbeitsmarkt ist diese Gruppe in der Bevölkerung besonders gefährdet, unter die Räder zu geraten. Hierzu trägt bei, dass die Psychiatrie, trotz aller Öffnung und Teilhabediskussion, für die meisten Menschen eine fremde Welt geblieben ist. Während auf der einen Seite psychische Probleme öffentlich stärker diskutiert werden und  mehr  Menschen  sich  mittlerweile  zu  solchen  Problemen  in  bestimmten  Lebensphasen bekennen, bestehen auf der anderen Seite Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen, insbesondere was das Gewaltrisiko, Kosten für das Sozial- und Gesundheitssystem sowie die Möglichkeiten der Betroffenen, einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten; angeht. Gleichzeitig gibt es aber auch zahlreiche Beispiele dafür, wie gerade das Engagement von Psychiatrieerfahrenen und deren wachsende Beteiligung auf allen Ebenen die Kultur des Umgangs in der Psychiatrie verändern kann.

[weiter im Flyer]

Kosten: 50 € (für Psychiatrie-Erfahrene, begrenztes Kontingent, bitte erfragen) bis 390 €

Anmeldung bis 14. April (siehe Flyer/Anmeldebogen)

Veranstaltungsort: Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. (EWDE), Caroline-Michaelis-Str. 1, 10115 Berlin (S-Nordbahnhof, U-Naturkundemuseum)

Flyer, Programm, Anmeldung
Psychiatrie-Jahrestagung-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.6 KB