Angeleitete Gruppe für Angehörige von Menschen mit bipolaren Störungen am Vivantes Humboldt-Klinikum

Im Vivantes Humboldt-Klinikum in Berlin-Reinickendorf gibt es eine professionell angeleitete Gruppe für Angehörige von Menschen mit Bipolaren Störungen. Die Gruppe wird von einem Psychologen/einer Psychologin geleitet und ist offen; der oder die Betroffene muss kein Patient des Humboldt-Klinikums sein.

 

Tagesklinik am Vivantes Humboldt-Klinikum Berlin-Reinickendorf

Liebe Angehörige von Bipolar-Erfahrenen,

 

von bipolaren Erkrankungen ist die gesamte Familie betroffen. Sie als Angehörige*r fragen sich besorgt, woher die Krankheit kommt, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und was Sie selbst tun können, um zu helfen. Angehörige können den Behandlungsverlauf des Erkrankten positiv mit beeinflussen, benötigen dazu jedoch ihrerseits Informationen über die Erkrankung und konkrete Verhaltenstipps für den Umgang mit dem Bipolar-Erkrankten. Die Termine finden im zwei-Wochen-Takt in den geraden Kalenderwochen dienstags statt. Bei jedem Treffen gibt es die Möglichkeit, aktuelle Anliegen einzubringen. Sie können sowohl regelmäßig, sowie an einzelnen Terminen teilnehmen.

 

Treffen dienstags, 14-tägig (in den geraden Kalenderwochen), 14:00 bis 15:00 Uhr

Ort

 

 

 

 

Vivantes Humboldt-Klinikum

Tagesklinik, Raum 112 (1. Etage)

Am Nordgraben 2

13509 Berlin-Reinickendorf
--> Anfahrtskizze

Kontakt Frau Thüner, M. Sc., Psychologin

Telefon

 

Psychiatrische Institutsambulanz:

(030) 130 12 24 29

E-Mail catharina.thuener@vivantes.de
Web Vivantes Humboldt-Klinikum
Flyer / Aushang
2019 SHG HuK-Angehörige.pdf
Adobe Acrobat Dokument 200.4 KB