August 2019

Fr

16

Aug

2019

Seminar für Angehörige Bipolarer: Spagat zwischen helfen wollen und Grenzen setzen (in Hamburg)

16.08. und 17.08. (Freitag & Samstag)

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. (DGBS)

Auszug: Ob Partner/Partnerin, Tochter, Sohn, Vater, Mutter, Bruder, Schwester oder Freund: Angehörige sind eine wichtige Stütze für bipolar erkrankte Menschen.

Von einer Bipolaren Störung sind in Deutschland fast zwei Millionen Menschen direkt betroffen. Doch nicht nur sie leiden unter ihrer Krankheit, sondern das gesamte soziale Umfeld ist mit einbezogen. Die Angehörigen stehen oft ganz allein da. Allein mit ihrer Hilflosigkeit, allein mit ihren Ängsten und allein mit dem Gefühl, von der Verantwortung erdrückt zu werden.

Angehörige können den Behandlungsverlauf des Erkrankten positiv mit beeinflussen, benötigen dazu jedoch ihrerseits Information über die Erkrankung und konkrete Verhaltenstipps für den Umgang mit dem Erkrankten. (Weiteres im Flyer)

Kosten: 80 € bis 100 €

Information & Anmeldung: siehe Flyer

Veranstaltungsort: Asklepios Klinikum Harburg, Zentrum für seelische Gesundheit, Eißendorfer Pferdeweg 52,  21075 Hamburg, Haus 1, Medienzentrum Saal 1-3

Flyer: Programm & Anmeldung
Angebote_fuer_Angehoerige.pdf
Adobe Acrobat Dokument 816.0 KB

Sa

17

Aug

2019

MUT-TOUR - Aktionstag in Berlin

10:00 Uhr - Start Mitfahr-Aktion am Brandenburger Tor

10:30 Uhr - Start Aktionstag Boulevard Steglitz

Veranstalter: Die deutschlandweite MUT-TOUR

Zur MUT-TOUR: Die MUT-TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm, bei dem sich depressionserfahrene und -unerfahrene Menschen auf Tandems, in Kajaks und beim Wandern durch ganz Deutschland bewegen. Dabei erleben die Teilnehmer gemeinsam leistungsdruckfreien Sport, Struktur und Natur. Somit eröffnet die MUT-TOUR neue Wege in der Gesundheitsprävention. Während ihrer Etappenwege teilen die Teilnehmer ihre positiven Erfahrungen mit Journalisten und leisten dadurch einen Beitrag für einen unverkrampften Umgang mit Depression als Erkrankung. Das Ziel ist es, einmal in einer Gesellschaft zu leben, in der angst- und scham-frei mit psychischen Erkrankungen umgegangen wird. Die aktuelle MUT-TOUR startet am 15.06. in Fulda und endet am 01.09.2019 in Braunschweig.
Zum Aktionstag in Berlin: Am 17.08. kommt erneut die MUT-TOUR nach Berlin und lädt zu einer öffentlichen Mitfahr-Aktion ein. Setzt gemeinsam mit unserem MUT-TOUR Tandemteam radelnd ein Zeichen für mehr Offenheit im Umgang mit Depressionen. Am Boulevard Berlin in Steglitz werden wir zusätzlich mit interessierten Bürger*innen über Infostände in Austausch kommen. Die Teilnahme an der öffentlichen Mitfahr-Aktion ist ohne Anmeldung möglich. Einfach mit dem eigenen Rad vorbeikommen, mitradeln und anderen Mut machen!

Veranstaltungswebseite

Mitfahr-Aktion: Brandenburger Tor Berlin

Aktionstag: Boulevard Berlin Steglitz, Schloßstr. 10, 12163 Berlin, am Harry-Bresslau Park

Flyer Aktionstag Berlin
MT19_ATBerlin_Programm_digital.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Mitmach-Flyer für MUT-TOUR
MUT-TOUR_2019-Mitmachen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 515.4 KB

Di

20

Aug

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

11:00-14:00 Uhr im Büro Charlottenburg
Jedes bipolaris-Mitglied ist zu den bipolaris-Treffen, die gleichzeitig auch Vorstandssitzungen sind, herzlich eingeladen.

Büro Charlottenburg, siehe Mitgliederbereich

Do

22

Aug

2019

Gründungstreffen: Neue Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit psychischen Krisen in Neukölln

16:00 Uhr

Auszug: Ein Mensch, der Ihnen wichtig ist, erlebt psychische Krisen. Vielleicht kann er sich schlecht konzentrieren, wirkt unruhig, abwesend oder grübelt viel…
Machen Sie sich Gedanken, was mit Ihrer Partnerin, Ihrem Bruder, Ihrer Tochter, Ihrer Mutter oder Ihrem Mitbewohner los ist und was Sie tun können? Fühlen Sie sich hilflos und fragen sich, was Sie dem Anderen und was sich selbst zumuten können?
Wir bieten einen Ort, an dem Sie über alles sprechen können: Ihre Sorgen, Ihren Ärger, Ihre Enttäuschung oder Ihre Trauer.

Kontakt: Selma Schulze-Brüninghoff, schulze-brueninghoff@apk-berlin.de, 030 863 957 03

Veranstaltungsort: Nachbarschaftstreff Schillerkiez, Mahlower Str. 27, 12049 Berlin

Fr

30

Aug

2019

5 Jahre Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen "Euthanasie"-Morde (T4)

Ab 10:00 Uhr

Veranstalter: Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Stiftung Topographie des Terrors, Förderkreis Gedenkort T4 e.V., Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

Auszug: Seit fünf Jahren erinnert die Bundesrepublik Deutschland mit dem Gedenk- und Informationsort für die Opfer der national-sozialistischen »Euthanasie«-Morde an die etwa 300.000 Patienten aus Heil- und Pflegeanstalten sowie »rassisch« und sozial unerwünschte Menschen, die zwischen 1939 und 1945 im Deutschen Reich und im deutsch besetzten Europa als »lebensunwert« getötet wurden.

Mit Gedenkstunde (10-11:30) und Programm (ab 11:45) - Details siehe Programmflyer.

Anmeldung bis 27. August: (030) 26 39 43 11, veranstaltungen@stiftung-denkmal.de

Veranstaltungsorte: Foyer der Philharmonie Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin

Der Gedenk- und Informationsort befindet sich hinter der Philharmonie, Tiergartenstr. 4

Programm & Details
T4_ProgrFlyer_5Jahre_Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 924.8 KB

Fr

30

Aug

2019

Workshop für Angehörige Bipolar Erfahrener

14:00 bis 17:00 Uhr

Veranstalter: Vivantes Humboldt-Klinikum

Auszug: Von einer bipolaren Erkrankung ist die gesamte Familie betroffen. Sie als Angehörige*r fragen sich besorgt, wie die Symptomatik der Erkrankung zu verstehen ist, welche Risiken damit verbunden sind und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Vor allem fragen Sie sich, was Sie selbst tun können, um zu helfen. Faktenwissen ist dabei unerlässlich. Sie benötigen Unterstützung bei der Bewertung der jeweiligen Merkmale der bipolaren Störung. Darüber hinaus bilden Einfühlungsvermögen, wechselseitiges Verständnis, Kommunikationstrategien und verbindliche Absprachen wichtige Säulen. Unsere Workshops sollen Sie dabei unterstützen. [Weiteres: Siehe Flyer]

Zielgruppe: Ausschließlich Angehörige, Freund*innen und Vertrauenspersonen von Menschen mit bipolarer Erkrankung. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Veranstaltungsort: Psychiatrische Tagesklinik, Raum 111, Vivantes Humboldt-Klinikum, Am Nordgraben 2, 13509 Berlin

Flyer, Anfahrt & Programm
190802 A5 HUK Workshop_Angehoerige-Bipo
Adobe Acrobat Dokument 263.7 KB

Sa

31

Aug

2019

Bürgerdialog - psychische Erkrankungen (in Fußgängerzone)

11:00 bis 17:00 Uhr

Veranstalter: bipolaris e.V.

Auszug: Wichtige Organisationen der psychosozialen Versorgung Berlins informieren interessierte BürgerInnen in der Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße zu den Themen psychische Erkrankungen und seelische Krisen. Wir möchten mit der Bevölkerung spontan ins Gespräch kommen und entstigmatisierend für einen offenen Umgang mit psychischen Erkrankungen werben. Mit dabei sind:

Gefördert durch die BARMER.

Veranstaltungsort: Fußgängerzone vor den Wilmersdorfer Arcaden, Wilmersdorfer Straße 46, 10627 Berlin, Nahe U-Bhf. Bismarkstraße (barrierefrei)

Bürgerdialog: Plakat
2019 08 13 Buergerdialog_Plakat_A4.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.9 KB
Vorschau Fotoausstellung
2019 Vorschau Fotoausstellung Amanda.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.0 KB

September 2019

Do

05

Sep

2019

Persönliches Budget - Eine Leistungsform für Menschen mit Behinderung

15:00 bis 17:00 Uhr

Veranstalter: Fortbildungsreihe "Aktiv in Selbsthilfe" von SEKIS

Auszug: Das persönliche Budget steht seit 2008 alle Menschen mit Behinderung, die auf fremde Hilfe angewiesen sind offen. Sowohl bei den Sozialämtern, Pflegekassen, Krankenkassen und der Rentenversicherungen als auch bei den Menschen mit Behinderung ist diese Leistungsform viel zu wenig bekannt. Dabei ist sie eine Chance bessere Hilfe und ein selbstbestimmteres Leben zu führen. Der Workshop will einen ersten Überblick über diese Leistungsform geben.
Leitung Marcus Lippe, Rechtsanwalt, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft persönliches Budget (Seit 5 Jahren ist die Landearbeitsgemeinschaft persönliches Budget, ein Zusammenschluss von Menschen, die sich im Land Berlin um alle Probleme mit und um das persönliche Budget kümmern. Dabei sind BeraterInnen mit und ohne Behinderung genauso wie NutzerInnen des persönlichen Budgets.)

Kosten 6 € - Anmeldung: (030) 890 285 39, fortbildung@sekis-berlin.de
Veranstaltungsort: SEKIS - Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle, Bismarckstr. 101, 10625 Berlin

Mo

09

Sep

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (7 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Zwangsbehandlungen mit Medikamenten

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Mi

11

Sep

2019

Veranstaltungsreihe zur UN-BRK: MENSCHEN.RECHTE.

18:00 bis 21:00 Uhr

Wie die Un-Behindertenrechtskonvention die Gesellschaft verändert. Zwischenbilanz mit Aussicht.

  • Thema am 11. September: Arbeit (Art. 27)

Programm & Anmeldung siehe Flyer.

Veranstaltungsort: Villa Donnersmarck, Schädestraße 9–13, 14165 Berlin-Zehlendorf

Programm & Anmeldung
FDST-LPB_Menschen-Rechte-10-Jahre-UN-BRK
Adobe Acrobat Dokument 301.1 KB

Di

17

Sep

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

11:00-14:00 Uhr im Büro Charlottenburg
Jedes bipolaris-Mitglied ist zu den bipolaris-Treffen, die gleichzeitig auch Vorstandssitzungen sind, herzlich eingeladen.

Büro Charlottenburg, siehe Mitgliederbereich

Mi

18

Sep

2019

Filmreihe Irrsinnig Menschlich: Schmetterling und Taucherglocke

Ab 17:30 Uhr

Veranstaltungsreihe zum Thema Seelische Gesundheit.

Eintritt 5 € - Kartenreservierung: 03871–211 4109 oder online

Veranstaltungsort: CineMotion Berlin-HohenschönhausenWartenberger Straße 174, 13051 Berlin

Fr

27

Sep

2019

Wohnungslosigkeit, Armut, psychische Erkrankungen – Wege aus der Not?

09:00 bis 17:30 Uhr

Veranstalter: Charité Universitätsmedizin Berlin, DGPPN, St. Hedwig-Krankenhaus

Auszug: Besonders in Berlin erleben wir den Wohnungsmangel, aber auch die steigende Armut in unserer klinischen Arbeit als zunehmendes Problem. Trotz zahlreicher Angebote sehen wir uns immer wieder mit Schicksalen konfrontiert, in denen Menschen keine ausreichende Anknüpfung zum Versorgungssystem finden. Gerne wollen wir deswegen einen Dialog zwischen den verschiedenen Akteuren des Versorgungssystems eröffnen und dabei auch die Rolle der psychiatrischen Kliniken diskutieren.
Die Konferenz richtet sich an: Ärzte in Weiterbildung, Fachärzte, Psychologen, Pflegepersonal, Sozialarbeiter, Mitarbeiter von Behörden und alle weiteren in der Versorgung psychisch erkrankter Menschen in Wohnungslosigkeit Tätigen.

Anmeldung per E-Mail: p.andrzejewski@alexianer.de

Teilnahmegebühr: 5 bis 50 € (freiwilliger Beitrag)

Veranstaltungsort: Rotes Rathaus, Rathausstraße 15, 10178 Berlin

Einladung, Grußwort & Programm
Konferenz27.09. final-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 526.9 KB

Oktober 2019

Do

10

Okt

2019

Welttag der Seelischen Gesundheit

Für eine Gesellschaft, die offen und tolerant mit psychischen Erkrankungen umgeht. Jedes Jahr am 10. Oktober.

Quelle: hier.

Do

10

Okt

2019

DGBS Jahrestagung 2019 (Frankfurt am Main)

10. bis 12. Oktober 2019

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V.

Titel: "Arbeit in Balance - 20 Jahre DGBS"

Auszug (aus dem Newsletter): Der Titel „Arbeit in Balance“ greift eine kontinuierliche Herausforderung des Erwerbslebens auf, verbunden mit der Aufforderungen an jeden Menschen, seine Balance zu spüren und diese zu achten. Doch wie halten wir eine Balance, die Gesundheit und Zufriedenheit vermittelt? Welche Hilfen stehen uns in belastenden beruflichen Situationen zur Verfügung? Wie finden wir einen Ein- oder gar Ausstieg in oder aus der Berufswelt? Dazugehören oder Draußen stehen? Wir bieten Ihnen Informationen, Erfahrungsberichte und Möglichkeiten sich auszutauschen.
Darüber hinaus werden wir auch in diesem Jahr eine Vielzahl von medizinisch wissenschaftlichen Themen rund um die Bipolare Störung anbieten, die nach Anerkennung der Ärztekammer als Weiterbildungen gelten.

Zur Online-Anmeldung geht es hier. Dort findet sich auch das vorläufige Programm.

Veranstaltungsort: Uniklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main

Do

10

Okt

2019

DER LAUF & DER MARKT für seelische Gesundheit

Auf dem Potsdamer Platz

Sportlich aktiv sein, gute Musik hören, Kultur- und Kinderprogramm oder sich über seelische Gesundheit und psychische Erkrankungen informieren: All das bieten DER LAUF & DER MARKT für seelische Gesundheit von bipolaris.

Auch die Eröffnungsveranstaltung der bundesweiten Woche der seelischen Gesundheit wird an diesem Tag dort unter dem Motto "Gemeinsam statt einsam" stattfinden.

 

Veranstalter: bipolaris e.V., Selko e.V. / SEKIS, Berliner Behindertenverband (BBV)

In Kooperation mit: Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

Fr

11

Okt

2019

Berliner Aktionstag Selbsthilfe

Auf dem Potsdamer Platz

An diesem Tag bekommen Sie einen Überblick über die einzigartige Vielfalt der Berliner Selbsthilfe. Jeder der kommt, hat die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen, sich zu informieren und zu engagieren. Sie können mit Betroffenen, Interessenten und Fachleuten ins Gespräch kommen.

 

Veranstalter: bipolaris e.V., Selko e.V. / SEKIS, Berliner Behindertenverband (BBV)

In Kooperation mit: Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

Mo

14

Okt

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (8 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Arbeit und Psychopharmaka - Trotz - Wegen - Mit?

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Di

15

Okt

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

11:00-14:00 Uhr im Büro Charlottenburg
Jedes bipolaris-Mitglied ist zu den bipolaris-Treffen, die gleichzeitig auch Vorstandssitzungen sind, herzlich eingeladen.

Büro Charlottenburg, siehe Mitgliederbereich

Mi

23

Okt

2019

Filmreihe Irrsinnig Menschlich: Gabrielle - (K)eine ganz normale Liebe

Ab 17:30 Uhr

Veranstaltungsreihe zum Thema Seelische Gesundheit.

Eintritt 5 € - Kartenreservierung: 03871–211 4109 oder online

Veranstaltungsort: CineMotion Berlin-HohenschönhausenWartenberger Straße 174, 13051 Berlin

November 2019

Mo

04

Nov

2019

Jahrestagung 2019: Aktionsbündnis Seelische Gesundheit

11:00 bis 16:00 Uhr

Auszug: Save the date!

Weitere Inhalte folgen.

Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin

Mo

11

Nov

2019

Wie funktioniert das deutsche Gesundheitswesen?

15:00 bis 17:00 Uhr

Referentin: Katrin Ulmer, Büroleiterin der Patientenbeauftragten für Berlin

Auszug: Selbsthilfeorganisationen sind gefragte Partner wenn es um die Weiterentwicklung der gesundheitlichen Versorgung geht. Sie sollen die Sicht der Betroffenen, der Nutzerinnen und Nutzer von gesundheitlichen Leistungen und derjenigen einbringen, die Hilfe benötigen Selbsthilfeorganisationen fordern diese Partizipation auch zunehmend ein. Sie werden vom Gesetzgeber in dieser Rolle auch zunehmend eingebunden.
Um aber aktiv mitarbeiten, mit beraten und entscheiden zu können, brauchen die Aktiven aus den Selbsthilfegruppen einen Einblick in die Art und Weise, wie die Entscheidungen zustande kommen, wer was regelt und wo ggf. die eigenen Anliegen eingebracht werden können:

  • Was bedeutet Selbstverwaltung im Gesundheitswesen?
  • Welche Rolle haben Berufs- und Standesverbände z.B. KVen oder Ärztekammern?
  • Wer entscheidet über die Arztsitze in einem Land
  • Wie funktioniert das Zusammenspiel von Krankenkassen und Leistungsanbietern

Mit Selbsthilfeorganisationen, Patientenvertreter/innen aus Verbänden und Mitarbeiter/innen aus gesundheitspolitischen Organisationen wollen wir Fragen aufgreifen, die Aktive in Selbsthilfe für ihre Arbeit benötigen.

Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter: wassink@sekis-berlin.de o. (030) 890 285 37

Veranstaltungsort: SEKIS, Bismarckstr. 101, 10625 Berlin-Charlottenburg

Mo

11

Nov

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (9 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Reduktion und Sozialprofis - Zwischen Skepsis und Support

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Mi

13

Nov

2019

Filmreihe Irrsinnig Menschlich: Das weisse Rauschen

Ab 17:30 Uhr

Veranstaltungsreihe zum Thema Seelische Gesundheit.

Eintritt 5 € - Kartenreservierung: 03871–211 4109 oder online

Veranstaltungsort: CineMotion Berlin-HohenschönhausenWartenberger Straße 174, 13051 Berlin

Mi

13

Nov

2019

Veranstaltungsreihe zur UN-BRK: MENSCHEN.RECHTE.

18:00 bis 21:00 Uhr

Wie die Un-Behindertenrechtskonvention die Gesellschaft verändert. Zwischenbilanz mit Aussicht.

  • Thema am 13. November: Menschenrechte durchsetzen (Art. 33 ff.)

Programm & Anmeldung siehe Flyer.

Veranstaltungsort: Villa Donnersmarck, Schädestraße 9–13, 14165 Berlin-Zehlendorf

Programm & Anmeldung
FDST-LPB_Menschen-Rechte-10-Jahre-UN-BRK
Adobe Acrobat Dokument 301.1 KB

Di

19

Nov

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

11:00-14:00 Uhr im Büro Charlottenburg
Jedes bipolaris-Mitglied ist zu den bipolaris-Treffen, die gleichzeitig auch Vorstandssitzungen sind, herzlich eingeladen.

Büro Charlottenburg, siehe Mitgliederbereich

Mi

27

Nov

2019

DGPPN-Kongress: Psychiatrieforschung von morgen

Dezember 2019

Mo

09

Dez

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (10 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Neue Medikamente - Neue Hoffnungen? Cannabidiol & Co

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB