BipoLife: Psychotherapie der Bipolaren Störung in der Frühphase

Update 2017: Aktuell können an unserer Psychotherapiestudie Personen bis 55 Jahre (vorher nur bis 30 Jahre) teilnehmen. Unabhängig von den Einschlusskriterien können sich aber alle Menschen mit bipolarer Störung bei uns melden, die Interesse an einer kostenfreien Gruppenpsychotherapie haben.

Was ist BipoLife?
BipoLife ist eine große Studie, an der Universitätskliniken in  ganz Deutschland teilnehmen und die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.
In dieser Studie vergleichen wir die Wirksamkeit eines speziell für Bipolare Störungen entwickelten Psychotherapieverfahrens mit einem etablierten unterstützenden, weniger strukturierten Psychotherapieverfahren.
Beide Verfahren haben sich in Vorstudien bei der Behandlung von Bipolaren Störungen bereits bewährt und als erfolgreich erwiesen.


Unsere Ziele

• Betroffenen einen besseren Umgang mit der Bipolaren Erkrankung ermöglichen
• erneuten depressiven oder manischen Episoden vorbeugen
• Wirkungsweise etablierter und neuer Psychotherapiemethoden untersuchen
• ein tieferes Verständnis für Bipolare Störungen entwickeln

 

Ablauf der Studie

  1. Bei Interesse werden Sie genau über die Studie informiert und wir klären, ob Sie prinzipiell für die Teilnahme in Frage kommen.
  2. Wir führen eine ausführliche Eingangsdiagnostik durch, um Ihre Passung für die Studie festzustellen.
  3. Bei Eignung werden Sie per Zufall einer der beiden Therapieformen zugeteilt.
  4. Innerhalb von ca. 5 Monaten nehmen Sie an insgesamt 4 Therapietagen (ein Samstag im Monat jeweils von ca. 9 bis 17 Uhr, inkl. Pausen) teil und erhalten in einer Gruppe von ca. 4-7 Teilnehmern Ihr Psychotherapieverfahren.
  5. Nach Abschluss der Therapie führen wir eine erneute ausführliche Diagnostik durch.
  6. 12 und 18 Monate nach Studienbeginn führen wir eine erneute Verlaufsuntersuchung durch, um zu überprüfen, wie es Ihnen zwischenzeitlich ergangen ist.

 

Ihre Vorteile
• kostenfreie bewährte Gruppenpsychotherapie von speziell ausgebildeten Psychotherapeuten
• keine langen Wartezeiten
• ausführliche Diagnostik, deren Ergebnisse wir Ihnen gerne rückmelden
• Austausch mit anderen Betroffenen
• Behandlung in einer Spezialambulanz für Bipolare Störungen für den Zeitraum der Studie, sofern Sie noch nicht in Behandlung sind

 

Wen suchen wir?
• Menschen mit Bipolarer Störung (manisch-depressiv),
• im Alter von 18 bis 55 Jahren,
• und Interesse, mit anderen Betroffenen an einer Gruppenpsychotherapie teilzunehmen.

 

Haben Sie Interesse oder Fragen?
Charité Universitätsmedizin Berlin, Spezialambulanz für Affektive Störungen Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Telefon (AB): 030 – 450 517 148
E-Mail: bipolar@charite.de
Homepage: www.bipolife.org

 

Flyer Psychotherapiestudie BipoLife 01/2017
Flyer Psychotherapiestudie BipoLife.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.1 KB