5. Internationaler Tag der Bipolaren Störung

 

Kino & Diskussion

 

27. April 2018, 17:30 Uhr

City Kino Wedding

Müllerstr. 74, 13349 Berlin

(nahe U-Bahnhof Rehberge)

Da wir das Kino nicht mehr rechtzeitig zum Welttag der Bipolaren Störung am 30. März buchen konnten, fand dieser Kinotag später statt. Er war Bestandteil unseres Jahresmottos 2018:

"Beziehungen & Kommunikation bei Bipolaren Störungen"

 

 

Mr. Jones

 

Die Beziehung zwischen Patienten und Therapeuten oder Ärzten ist eine ganz besondere. Davon handelt der Film. „Mr. Jones“ (Richard Gere) verfügt über unglaubliche Energie und Charme. Doch nur allzu oft fällt er von einer Hochstimmung in tiefste Depression. Die aparte Dr. Libbie Brown nimmt sich seines Falles an. Ihre herkömmlichen Methoden greifen nicht. Denn Mr. Jones ist einzigartig. Und immer für eine handfeste  Überraschung gut. Als er es aber wagt, Dr. Brown den Hof zu machen, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen…


In der anschließenden Podiumsdiskussion erörtern wir die Frage: Was macht eine gute Patienten-Therapeuten-Beziehung aus?


Freitag, 27.04.2018
17.30 Uhr (Eintritt 5€)

Veranstalter:


Förderung:

Das Projekt „Stärkung von Beziehung und Kommunikation bei Bipolaren Störungen“ wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch finanziert durch die BARMER. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist bipolaris e. V. verantwortlich.