18. bipolaris-Informationstag

"Gut leben mit Bipolaren Störungen"

Samstag, 24. Oktober 2020, 11:00-16:45 Uhr

Flyer
2020 09 25 bipolaris-Infotag 2020 (Web).
Adobe Acrobat Dokument 185.7 KB

Liebe Interessierte,

 

endlich melden wir uns (wenn auch kleiner) aus dem Lockdown zurück. Am 24. Oktober laden wir Sie herzlich zu unserem Infotag "Gut leben mit Bipolaren Störungen" ein.

Um uns alle, die Teilnehmer, die Veranstalter und Helfer:innen vor einer Infektion zu schützen, bitten wir Sie, sich an unser Hygienekonzept zu halten. Dieses finden Sie im Detail weiter unten. Wir tun alles, um ein Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.


Für den Infotag müssen Sie sich daher erstmalig anmelden, denn die Plätze sind begrenzt.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das Team von bipolaris e.V.

Zeitlicher Ablauf

10:15    Vor-Ort-Anmeldung offen (Foyer vor dem Festsaal)

11:00    Begrüßung & Eröffnung (im Festsaal)
11:10    Hauptvortrag (im Festsaal)
12:00    3 Kurzvorträge (im Festsaal)
12:30    Mittagspause (im Festsaal, für Getränke und einen Imbiss ist gesorgt)
13:30    Workshops Block I (im Festsaal & Jugendgästehaus)
14:45    Kaffeepause (im Festsaal)
15:15    Workshops Block II (im Festsaal & Jugendgästehaus)
16:30    Dank & Verabschiedung (im Festsaal)

Geplante Inhalte

Vortrag: Gut durch globale & persönliche Krisen

 

Kurzvorträge: 3 persönliche Erfahrungsberichte

Doris, Carola, Olivia

 

Workshop: Schwangerschaft und Psychopharmaka, Wochenbett-erkrankungen und Auswirkungen hormoneller Veränderungen auf die Psyche

Moderation:

Prof. Dr. Stephanie Krüger

Leiterin des Departments für seelische Gesundheit

am Vivantes Klinikum Spandau

 

Workshop: Recovery als Weg zum guten Leben

Moderation:

Jenny Ziegenhagen

exPEERienced e.V.

 

Workshop: Vorbereitung auf ein gutes Leben im Alter

Moderation:

Janine Berg-Peer

Autorin, Bloggerin, Coach

www.janinebergpeer.de

 

Workshop: Medikamentenreduzierung (trialogisch)

 

Workshop: Gute Selbstfürsorge für Angehörige

Moderation:

Ruth Uzelino

Selbsthilfekontaktstelle Eigeninitiave

 

Workshop: Zurechtfinden im Hilfesystem

 

Workshop: Klangmassage

Moderation:

Sabine Diesing

 

Hinweis: Es kann zu Abweichungen im Programm kommen.

Veranstaltungsort

Festsaal in der Berliner Stadtmission

Lehrter Str. 68

10557 Berlin

 

Nach einem Fußweg von nur 7 Minuten erreichen Sie ab Hauptbahnhof den Veranstaltungsort.

 

(Klick auf die Karte zum Vergößern)

Info zur Barrierefreiheit:

Alle Veranstaltungsräume sind barrierefrei zu erreichen (Festsaal ebenerdig mit Rampe, Fahrstuhl im Jugendgästehaus, barrierefreie Toilette vorhanden).

Anmeldung

Durch die Raum-Obergrenzen für Besucher können wir dieses Jahr maximal 50 Gäste zur Veranstaltung zulassen. Bitte melden Sie sich frühzeitig an und sagen Sie bitte ab, wenn Sie nicht kommen können, damit Teilnehmer auf der Warteliste nachrücken können:

  • Telefonisch: (030) 91 70 80 02 (Anrufbeantworter, Rückruf erfolgt)

Die Anmeldung zu einzelnen Workshops kann leider nur vor Ort stattfinden (ab 10:15 Uhr), da jeder Raum andere Besucher-Obergrenzen hat.

 

Datenschutz: Für die Anmeldung müssen wir personenbezogene Daten verarbeiten und speichern, es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Hygienekonzept

Unser Hygienekonzept richtet sich, nach Absprache mit dem Gesundheitsamt, nach dem Berliner Hygienerahmenkonzept für Veranstaltungen, das hier zu finden ist.

 

Einige wichtige Punkte aus unserem Konzept:

  • Personen mit einem höheren Risiko (www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html) für einen schweren  COVID-19-Krankheitsverlauf (Erkrankungen des Atmungssystems), wird empfohlen, nicht an  der Veranstaltung teilzunehmen.
  • Vor Ort muss sich jede Person (ob Gast, Veranstalter oder Referent) in eine Anwesenheitsliste eintragen und einen Fragebogen zum vergangenen Kontaktrisiko und zur aktuellen Gesundheit ausfüllen:
    • Wer sich krank fühlt oder bekannte Covid-19-Symptome hat, darf nicht teilnehmen.
    • Wer erst kürzlich Kontakt zu bestätigten Covid-19-Erkrankten hatte oder gerade aus einem Risikogebiet kommt, darf nicht teilnehmen.
  • Während der gesamten Veranstaltung ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen, im Festsaal darf dieser nur im Sitzen abgenommen werden, in einigen Workshop-Räumen muss er immer getragen werden. Wir stellen kostenlose Einweg-Masken zur Verfügung.
  • Der Mindestabstand von 1,50 Metern ist nach Möglichkeit einzuhalten, die Stühle sind entsprechend aufgestellt.
  • Bitte bringen Sie warme Kleidung mit! Wir müssen oft lüften.

 

Datenschutz: Für die nötige Anwesenheitsliste & den Gesundheitsfragebogen vor Ort müssen wir personenbezogene Daten verarbeiten und speichern. Diese Daten verbleiben allein bei bipolaris e.V. und werden nach Ablauf der vorgeschriebenen Frist gelöscht bzw. vernichtet, laut der aktuellen SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung nach 4 Wochen. Dieser Datenverarbeitung muss vor Ort separat zugestimmt werden.

Wie alle Informationstage von bipolaris handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe der Selbsthilfe zu Bipolaren Störungen in Berlin und Brandenburg. Unsere Infotage werden von keinen Pharmafirmen gesponsort.
Erklärung zur Wahrung von Neutralität und Unabhängigkeit

Wir danken der Berliner Stadtmission (Diakonie) für die Räumlichkeiten und den Preisnachlass für gemeinnützige Organisationen!

Das Projekt „Gut leben mit Bipolaren Störungen“ wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V durch die BARMER finanziert. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist bipolaris e. V. verantwortlich.

Wir danken der BARMER für die finanzielle Unterstützung!