16. bipolaris-Informationstag PLUS

Beziehungen & Kommunikation

Samstag, den 06.10.2018 von 11:00 bis 17:30 Uhr

Programm und Lageplan
Programm & Lageplan (Entwurf).pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.6 KB

Liebe Erfahrene, liebe Angehörige, liebe Interessierte,


unter unserem diesjährigen Jahresmotto „Beziehungen und Kommunikation“ möchten wir Ihnen ein besonderes Highlight vorstellen: Der Tradition unserer etablierten Informationstage folgend, laden wir Sie im Oktober herzlich zum Infotag PLUS ein. Im neuen Format wird es, neben Vorträgen, Fragerunden und Diskussionen, auch Workshops und eine Filmvorführung geben. Wir wünschen Ihnen informative, anregende Veranstaltungen mit lebhaftem Austausch und freuen uns schon auf Sie.

 

Ihr bipolaris-Veranstaltungsteam

 

Der Infotag ist kostenfrei & keine Anmeldung ist erforderlich.

Für Getränke und einen Mittagsimbiss ist gesorgt.

 

Auswertung der Feedbackbögen
2018 10 16 Auswertung Feedbackbögen Beri
Adobe Acrobat Dokument 568.7 KB

Programm:

11:00 - 12:45 Eröffnung & Hauptvorträge (Festsaal)
 

Begrüßung

Uwe Wegener, bipolaris

 

Künstlerische Darbietung / Pantomime

Michael & Stefanello

Webseite: www.stefanello.de

 

Hauptvortrag: Wie sprechen wir gut miteinander

Die tiefenpsychologischen Aspekte der Beziehung

Alicia Navarro Ureña, Fachärztin für Psychiatrie u. Psychotherapie (Tiefenpsychologisch fundierte Therapie)

 

Uraufführung

DER LAUF & DER MARKT für seelische Gesundheit 2018

Filmische Kurzdokumentation von Andrea Rothenburg

 

Kurzvortrag "Soziale Ängste"

Jeremy Dünow, bipolaris

12:45 - 13:45 Pause
13:45 - 15:00 Workshop Block I (Festsaal + Jugendgästehaus)
15:00 - 15:30 Pause

15:30 - 17:00

 

Workshop Block II (Jugendgästehaus) +

Filmvorführung (Festsaal)

17:00 - 17:30

 

 

Film-Nachgespräch (Festsaal)

Moderation: Christian Lange

Teilnehmer: Yvonne Zeisig, Hans Schmid

Workshops im Block 1 (13:45 - 15:00)

  • Psychotherapie – Wann? Wieso? Bei wem?
    Wie finde ich den passenden Psychotherapeuten? Wie viel und welche Therapie ist sinnvoll, ohne vor lauter Therapie das „eigentliche“ Leben aus den Augen zu verlieren. Darüber wollen wir ganz viel diskutieren.
    Mit: Dipl. Psych. Yvonne Zeisig, Psychologische Psychotherapeutin und leitende Psychologin der Tagesklinik für Bipolare Störungen am Vivantes Humboldt-Klinikum (siehe: Spezialambulanzen)
     
  • Paarbeziehungen… Kommunikation ist Glückssache
    Je länger wir uns kennen, desto besser verstehen wir uns! Oder nicht?
    Beziehung und Partnerschaft verändert sich fortwährend.
    Unsere Kommunikation auch? Lass mal drüber reden...
    Moderation: Matthias Oliver Schneider, Paar- und Familienberater

      
  • Kommunikation in der Manie
    Welche Kommunikationsansätze sind in der Manie hilfreich? Welche sind eher zum Scheitern verurteilt? Darüber soll es einen lebendigen Erfahrungsaustausch geben!
    Moderation: Götz Liefert, Arbeitskreis Fortbildung in der Selbsthilfe


  • Szenen aus Wolkenkuckucksheim
    Wir erproben bipolare Begabungen und Erfahrungen im Rollen- und Perspektivwechsel: Professionelle, Betroffene und Angehörige spielen unter Anleitung kleine Szenen aus dem Bipolar-Alltag (Klinik, Sprechstunde, Angehörigengespräche) in vertauschten Rollen, um die  Trialogerfahrung wirklich nachfühlbar aus der jeweils anderen Perspektive zu erleben.
    Moderation: Christian Lange, bipolaris
      

Workshops im Block 2 (15:30- 17:00)

  • Filmvorführung "So schnell du kannst"
    Linda ist frech, frivol, witzig, hemmungslos, offen für jede Verrücktheit. Die richtige Frau, zur rechten Zeit für Ben, dem einstigen erfolgreichen Tennisprofi, der heute Nobelkarossen verkaufen muss. Was er nicht weiß, seine Traumfrau ist krank: Sie ist manisch-depressiv. Ohne die Krankengeschichte nur dramaturgisch zu nutzen, erzählt Vivian Naefe in “So schnell du kannst” vor allem eine ganz besondere Liebesgeschichte.
    Mit anschließendem Nachgespräch (bis ca. 17:30)
     
  • Was können die Hilfesysteme für mich tun?
    Was können die Hilfesysteme für mich tun? Wer ist der richtige Ansprechpartner bei einer Erkrankung und deren Folgen, zu Rehabilitation oder Fragen des beruflichen Alltags, des sozialen Lebens und der Familie, zu Anträgen, individuellen Möglichkeiten und mehr? Wer übernimmt welche Kosten? Ein Überblick über die Hilfesysteme von Carola Strey, Teilhabeberaterin des expeerienced e.V.
    Webseite: https://gut-beraten.berlin/
     
  • „NEIN - ist doch ein vollständiger Satz! - Selbstschutz und Selbstbestimmung
    Manchmal ist es gar nicht so leicht, “Nein” zu sagen und noch schwerer ist es, dieses auch durchzuhalten. Der Referent, Jens Erik Geißler, ist Mitglied im Berliner Arbeitskreis „Fortbildung in der Selbsthilfe“ und Buchautor. Durch Überforderung im Berufsleben ist es zur Selbsthilfe gekommen und hat viele Gruppen meist zum Thema „Burnout und Depressionen“ gegründet oder begleitet.
     
  • SchauSpielerisch kommunizieren
    Schnupperworkshop mit der Schauspielerin und Theaterpädagogin Leonie Benjamin: offen für alle Neugierigen, Wilden und Schüchternen.
    Auf 16 Teilnehmer begrenzt. Anmeldung nur vor Ort.

 

Detaillierte Programm-Informationen erhalten Sie vor Ort.

 

Hinweis: Im Zuge der Planung kann es zu Abweichungen im Programm kommen.

Nach einem Fußweg von nur 7 Minuten erreichen Sie ab Hauptbahnhof unseren diesjährigen Veranstaltungsort.

 

Veranstaltungsort

Berliner Stadtmission

Zentrum am Hauptbahnhof (Festsaal und Jugendgästehaus)
Lehrter Str. 68

10557 Berlin-Tiergarten

 

Info zur Barrierefreiheit:

Alle Veranstaltungsräume sind barrierefrei zu erreichen (Festsaal ebenerdig mit Rampe, Fahrstuhl im Jugendgästehaus, barrierefreie Toilette vorhanden).

Wie alle Informationstage von bipolaris handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe der Selbsthilfe zu Bipolaren Störungen in Berlin und Brandenburg. Unsere Infotage werden von keinen Pharmafirmen gesponsort.
Erklärung zur Wahrung von Neutralität und Unabhängigkeit

Das Projekt „Stärkung von Beziehung und Kommunikation bei Bipolaren Störungen“ wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch finanziert durch die BARMER. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist bipolaris e. V. verantwortlich.