Archiv Veranstaltungen 2019

März 2019

Di

05

Mär

2019

Patienten-Rechte im Patientenrechtegesetz

15:00 bis 17:00 Uhr

Referentin: Katrin Ulmer, Büroleiterin der Patientenbeauftragten für Berlin

Auszug: Das Patientenrechte-Gesetz liegt nun schon einige Jahre vor. Dennoch machen Selbsthilfegruppen die Erfahrung, dass diese Rechte nicht allen bekannt sind. Wichtige Elemente sind:

  • Regelungen des Behandlungs- und Arzthaftungsrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch
  • Förderung der Fehlervermeidungskultur
  • Stärkung der Verfahrensrechte bei Behandlungsfehlern
  • Stärkung der Rechte gegenüber Leistungsträgern
  • Stärkung der Patientenbeteiligung
  • Klärung von Vorgaben für Patienteninformationen

Was das im Einzelnen genau bedeutet, möchten wir vorstellen und auf Fragen zur Umsetzung eingehen, damit Aktive in Selbsthilfegruppen die neuen Regelungen aktiv einfordern und ihre Mitglieder informieren können.

Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter: wassink@sekis-berlin.de o. (030) 890 285 37

Veranstaltungsort: SEKIS, Bismarckstr. 101, 10625 Berlin-Charlottenburg

Mo

11

Mär

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (3 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Kindheit und Psychopharmaka

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Di

12

Mär

2019

Selbsthilfe-Forum: Wissen macht gesund – Stolpersteine und Wegweiser zu Gesundheitsinformationen

17:00 bis 19:30 Uhr

Veranstalter: SEKIS, Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin

Auszug: In unserem sehr ausdifferenzierten Gesundheitssystem wird es uns nicht leicht gemacht, sich zurecht zu finden. Kein Wunder, dass die meisten Menschen erst einmal im Internet bei „Dr. Google“ zu ihrem Krankheitsbild suchen. Doch auf welche Internetseiten stoßen sie da? Sind die Informationen, die auf der ersten Seite der Trefferliste zu finden sind auch verlässlich? Woran kann ich das erkennen? Wie mache ich mich überhaupt fit, mich den Professionellen im Gesundheitswesen wie Ärzt*innen, Assistent*innen, Psycholog*innen aber auch Physiotherapeut*innen oder auch Sozialarbeiter*innen gegenüber zu behaupten? Im ersten Selbsthilfeforum 2019 soll diesen Fragen nachgegangen werden. (... weiter im Flyer).

Anmeldung bis 10. März via fortbildung@sekis-berlin.de oder (030) 890 285 39

Veranstaltungsort: AOK Nordost – Die Gesundheitskasse - Scharounsaal, Wilhelmstraße 1, 10963 Berlin (Verkehrsanbindung: U1, U7 Möckernbrücke, Bus N1)

Einladung & Programm
Einladung zum Selbsthilfeforum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.9 KB

Mi

13

Mär

2019

Rechtliche Fragen in der Selbsthilfearbeit

17:00 bis 19:00 Uhr

Auszug: Neben „einfachen“ Mitgliedern gibt es in jeder Gruppe Einzelne, die ehrenamtlich Aufgaben übernehmen, um z.B. organisatorische Aufgaben zu erledigen, öffentlichkeitswirksame Maßnahmen umzusetzen oder die Gruppenkasse zu verwalten. Was gibt es hier an rechtlichen Vorgaben zu beachten? Dieser Informationsabend stellt keine juristische Beratung dar, sondern ist eine Handlungsempfehlung für die Selbsthilfe:

  • Können SHG rechtsverbindliche Verträge unterzeichnen?
  • Welche Rechtsform ist eine SHG?
  • Warum sind Gruppenregeln so wichtig?
  • Welche Rechte und Pflichten hat ein Gruppensprecher?
  • Was müssen SHG bei Beratungen beachten?
  • Was ist beim Urheberrecht in der Öffentlichkeitsarbeit wichtig?
  • Wieweit ist die SHG versichert?
  • Müssen SHG Steuern zahlen?
  • Wann ist die Gründung eines Vereins relevant?

Nicht angesprochen werden kann in dieser Veranstaltung jedoch der Themenkomplex „Datenschutz“ aus der DS-GVO. Leitung: Tilmann Pfeiffer, Selbsthilfekontaktstelle Marzahn-Hellersdorf

Kontakt/Anmeldung: selbsthilfe@wuhletal.de oder (030) 542 51 03

Veranstaltungsort: Selbsthilfekontaktstelle Marzahn-Hellersdorf, Alt Marzahn 59A,

12685 Berlin

Mi

13

Mär

2019

Filmreihe Irrsinnig Menschlich: Treppe aufwärts

Ab 17:30 Uhr

Veranstaltungsreihe zum Thema Seelische Gesundheit.

Eintritt 5 € - Kartenreservierung: 03871–211 4109 oder online

Veranstaltungsort: CineMotion Berlin-HohenschönhausenWartenberger Straße 174, 13051 Berlin

Do

14

Mär

2019

Fachtag: Arbeit - Macht - Selbstbestimmung

10:00 bis 16:30 - 6. Fachtag vom Fachausschuss Arbeit der DGSP

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V.

Auszug: Durch Arbeit zu einer selbstbestimmten Teilhabe! Zugängliche Arbeitsangebote für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen bewegen sich im Spannungsfeld zwischen der Förderung von persönlicher Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Teilhabe einerseits und erforderlicher Wirtschaftlichkeit von Erwerbsarbeit andererseits. Dies führt zu Herausforderungen und vielen Fragen im Umgang mit Macht und Ermächtigung bei allen Beteiligten.

  • Wer bestimmt und entscheidet wann was?
  • Brauchen Menschen mit psychiatrischen Diagnosen einen geschützten Rahmen zum Arbeiten oder eine individuelle Begleitung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt?
  • Führt das Bundesteilhabegesetz BTHG) zu Verbesserungen, und ermöglicht es mit den »Anderen Leistungsanbietern « passgenauere Angebote?
  • Oder führt das BTHG dazu, dass etablierte Angebote nicht mehr fortgeführt werden können – so wie für die Zuverdienstprojekte befürchtet?

Schwerpunkt der diesjährigen Tagung sind angesichts dieser Fragen die Perspektive der Nutzer*innen und die veränderten Rahmenbedingungen.

Kosten 60-110 € (inkl. Verpflegung), Anmeldung hier

Veranstaltungsort: GLS Campus Berlin, Kastanienallee 82, 10435 Berlin

Flyer mit Programm
DGSP_Fachtag_Arbeit_2019_Programm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Di

19

Mär

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

11:00-14:00 Uhr im Büro Charlottenburg
Jedes bipolaris-Mitglied ist zu den bipolaris-Treffen, die gleichzeitig auch Vorstandssitzungen sind, herzlich eingeladen.

Büro Charlottenburg, siehe Mitgliederbereich

Fr

22

Mär

2019

Home Treatment – eine interdisziplinäre Annäherung

13:30 bis 17:30 Uhr

Veranstalter: Vivantes Klinikum Neukölln

Auszug: Home Treatment – als aufsuchende Akutbehandlung von Menschen in psychischen Krisen – hat als Alternative zu einer stationären Aufnahme im Alltag unserer Klinik in den letzten Jahren sukzessive an Bedeutung gewonnen: Hausbesuche gehören schon lange zum Behandlungsangebot unserer psychiatrischen Institutsambulanz. Seit 2016 können wir zudem DAK-Versicherte im Rahmen eines Modellvorhabens nach § 64b SGB V aufsuchend behandeln. Seit Mitte 2018 kann unser multiprofessionelles StäB-Team grundsätzlich allen gesetzlich krankenversicherten Neuköllner Bürgerinnen und Bürgern, bei denen die Voraussetzungen gemäß § 115d SGB V bestehen, eine stationsäquivalente psychiatrische Behandlung im häuslichen Umfeld anbieten. [...] In Kurzbeiträgen wollen wir nicht nur dem Erleben derer, die besuchen bzw. besucht werden Raum geben, sondern uns Anstöße aus der Ethnologie, der Philosophie, der Versorgungsforschung und der anthropologischen Psychiatrie geben lassen. Und natürlich soll es Gelegenheit für Fragen und Diskussionen geben.
[Mehr: Siehe Einladung/Flyer]

Veranstaltungsort: Festsaal (Pavillon 7) des Vivantes Klinikums Neukölln,

Rudower Straße 48, 12351 Berlin

Einladung & Programm
190322 Einladung - Home Treatment-Sympos
Adobe Acrobat Dokument 291.4 KB

Sa

30

Mär

2019

6. Internationaler Tag der Bipolaren Störung

Aus gutem Grund wurde der 30. März als Internationaler Tag der Bipolaren Störungen (World Bipolar Day) ausgewählt: Es ist der Geburtstag von Vincent Van Gogh, der posthum als bipolar diagnostiziert wurde. --> Weitere Infos hier.

So

31

Mär

2019

Kino & Diskussion anlässlich des Welttags der Bipolaren Störung

Ab 11:00 Uhr
Zum sechsten Mal jährt sich der Internationale Tag der Bipolaren Störung am 30. März. Dies ist der Anlass für unseren Jahresauftakt, einer Matinee am Sonntag mit 2 Filmen:
In Kooperation mit dem Vivantes Humboldt-Klinikum zeigen wir um 11:00 Uhr den Film "Die Welt der Wunderlichs", eine hinreißende und berührende Komödie (deutscher Originalton). Ab 13:45 Uhr zeigen wir "Touched with Fire", einen Film über eine manisch-intensive Beziehung (englischer Originalton ohne Untertitel).
Im Anschluss eines jeden Films möchten wir gerne mit Ihnen ins Gespräch kommen.
  • Eintritt 5 € für einen Film oder 8 € für beide Filme, inklusive Erfrischung
  • Veranstaltungsort: City Kino Wedding, Müllerstr. 74, 13349 Berlin
--> Zur Veranstaltungsseite

Februar 2019

Mo

04

Feb

2019

MUT-TOUR Foto-Ausstellung

04. Februar - 22. März 2019

Auszug: Die MUT-TOUR ist Deutschlands erstes Aktionsprogramm auf Rädern, das einen Beitrag zur Entstigmatisierung der Depression als Erkrankung leistet. Zwischen Juni und September 2018 fuhren unsere Tandem-Teams zum sechsten Mal 7.250 km durch ganz Deutschland – für ermutigende Öffentlichkeitsarbeit. Sehen Sie schöne Momente aus ganz Deutschland! Die MUT-TOUR macht Sinn, macht Spaß, macht Mut! Mach mit.

  • Vernissage der Foto-Ausstellung am Montag, 04. Februar 2019, 17.00 Uhr
    Zu sehen sind schöne Etappen-Momente aus ganz Deutschland! Die Ausstellung gibt der Krankheit Depression ein Gesicht und setzt ein Zeichen. Ein Zeichen gegen das Stigma seelischer Erkrankungen und für das Sport-Treiben in der Gemeinschaft. So macht die künstlerische Ausstellung vor allem eines: Stimmung und gute Laune!

Veranstaltungsort: oskar | freiwilligenagentur lichtenberg, Weitlingstr. 89, 10317 Berlin

Zur Veranstaltungsseite

Einladungsflyer
oskar_Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB

Mo

11

Feb

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (2 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Was erzeugt Sinn? Medikamente, Symptome und Sinnsuche

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Mi

13

Feb

2019

Filmreihe Irrsinnig Menschlich: Neben der Spur - Von der Depression aus der Bahn geworfen

Ab 17:30 Uhr

Veranstaltungsreihe zum Thema Seelische Gesundheit.

Eintritt 5 € - Kartenreservierung: 03871–211 4109 oder online

Veranstaltungsort: CineMotion Berlin-HohenschönhausenWartenberger Straße 174, 13051 Berlin

Di

19

Feb

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

11:00-14:00 Uhr im Büro Charlottenburg
Jedes bipolaris-Mitglied ist zu den bipolaris-Treffen, die gleichzeitig auch Vorstandssitzungen sind, herzlich eingeladen.

Büro Charlottenburg, siehe Mitgliederbereich

Januar 2019

Mo

14

Jan

2019

Psychopharmaka? Kritischer Trialog (1 von 10)

17:00 bis 19:00 Uhr

Thema diesmal: Beim Arzt in der Sprechstunde - Verhandeln statt Behandeln

Auszug: In den letzten Jahren werden zunehmend kritische Stimmen zum Thema Psychopharmaka laut. Die Treffen dienen dem offenen Austausch von Erfahrungen mit Psychopharmaka im gleichberechtigten und vielstimmigen Trialog.
Dieser richtet sich an Menschen mit seelischen Krisen. Ebenso sind Menschen aus deren Umfeld eingeladen (z.B. Angehörige, Nachbarn, Mitarbeiter*innen aus psychosozialen Einrichtungen). Jede Veranstaltung wird trialogisch vorbereitet und geleitet und kann einzeln besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der Trialog findet an jedem 2. Montag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr statt (außer Juli/August – Sommerpause)
Veranstaltungsort: Schiller-Bibliothek, Müllerstr. 149, 13353 Berlin

Flyer und Termine des Psychopharmaka-Trialogs 2019
Flyer-Psychopharmaka-Kritischer-Trialog-
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Di

15

Jan

2019

bipolaris-Treffen (Vorstandssitzung)

Die Januar-Sitzung entfällt!
Die monatliche Vorstandssitzung entfällt, da es seit der letzten Sitzung im Dezember kaum wesentliche Neuigkeiten gab.
Wir sitzen stattdessen an den Förderanträgen und stundenlang vor Excel ;-)
Die nächste Sitzung findet wieder im Februar statt.

Sa

19

Jan

2019

Ohne Moos nix los - Finanzierungsmöglichkeiten für die Selbsthilfe

10:00 bis 16:00 Uhr

Auszug: Benötigt Ihre Gruppe einen eigenen Flyer oder Gelder für Weiterbildungen zum Beispiel beim Arbeitskreis Fortbildung in der Selbsthilfe? Selbsthilfegruppen mit gesundheitsbezogenen Themen haben die Möglichkeit, finanzielle Förderung durch die Krankenkasse zu erhalten. Sie werden an diesem Abend erfahren, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen und wo die Anträge dann gestellt werden können.

Referentinnen: Sabine von Wegerer, Katarina Schneider

Kosten: 12 €

Anmeldung: selbsthilfe@nbhs.de oder (030) 859 339/333

Veranstaltungsort: Selbsthilfetreffpinkt im Nachbarschaftshaus Friedenau,

Holsteinische Str. 30, 12161 Berlin

Fr

25

Jan

2019

10 Jahre Bipolar-Tagesklinik – Den Lebensstil als Chance erkennen!

14:00 bis 17:30 Uhr

Auszug: Es ist uns eine außerordentliche Freude und Ehre, Sie zum Jubiläum der Tagesklinik für Bipolare Störungen im Vivantes Humboldt-Klinikum begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit bipolaris wollen wir mit Ihnen feiern, und zwar unter dem Motto „10 Jahre Bipolar-Tagesklinik – Den Lebensstil als Chance erkennen“.

Schon seit über 10 Jahren engagieren wir uns aus vollstem Herzen für an bipolaren Störungen Erkrankte und deren Angehörige. Selbstverständlich haben wir uns in dieser Zeit fachlich und qualitativ weiterentwickelt. Dennoch steht bei uns der einzelne Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen nach wie vor im Vordergrund. Wir wollen weiter aufeinander zugehen, miteinander sprechen, voneinander lernen. [weiter im Flyer...]

Mit Vorträgen, Infoständen und Workshops, zu letzteren ein Auszug:

  • Begegnungen auf Augenhöhe – Betroffene wünschen sich von Profis
  • Den Lebensstil als Chance erkennen – Profis wünschen sich von Betroffenen
  • Gespräche mit und ohne große(n) Emotionen – Profis wünschen sich von Angehörigen
  • Uns teilhaben lassen – Angehörige wünschen sich von Profis
  • Versetzt euch mal in unsere Lage! – Betroffene wünschen sich von Angehörigen
  • Versetzt euch mal in unsere Lage! – Angehörige wünschen sich von Betroffenen

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veranstaltungsort: Vivantes Humboldt-Klinikum, Bibliothek und Tagesklinik, Am Nordgraben 2, 13509 Berlin-Reinickendorf

--> Zur Veranstaltungsseite <--

Einladung & Programm
181221 Einl HUK 10J_Bipolar-Tagesklinik
Adobe Acrobat Dokument 469.7 KB

Fr

25

Jan

2019

SchauSpielerisch zu mehr Selbstbewusstsein

Jeweils 16:00 bis 18:00 Uhr

Wer Leonies Schauspielkurs nicht schon beim bipolaris-Infotag PLUS im Oktober 2018 kennengelernt hat, hat hier erneut die Gelegenheit.

Auszug: In diesem Kurs kannst Du Dein Selbstvertrauen mit Hilfe von Schauspielübungen stärken und gleichzeitig Spaß in der Gruppe haben. Du benötigst weder Vorerfahrung im Bereich Schauspiel, noch musst Du besonders extrovertiert sein. Aber Du darfst es! Hier gibt es Raum für Jede/n, um sich auszuprobieren und die eigene Wahrnehmung zu stärken. In einer vertrauensvollen Atmosphäre kannst Du lernen, ganz im Moment zu sein. Erlebe dich mit anderen in Interaktion und Improvisation! Speziell sensible, schüchterne und wilde Menschen sowie alle, die sich mal etwas Neues trauen möchten, sind herzlich willkommen.

  • 6 Freitage:
  • Januar: 25.01.
  • Februar: 01.02., 08.02., 15.02., 22.02.
  • März: 01.03.

Kosten 60-80 €. Anmeldung: leonie.benjamin@gmx.de oder 0157 - 71311779

Veranstaltungsort: Freiwilligenzentrum der Diakonie, Schönhauser Allee 141,

10437 Berlin, U-Eberswalder Str.

Letztes Update: Die Termine am 11.01. und 18.01. sind entfallen.

Flyer
Schauspielkurs 2019 (v).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Sa

26

Jan

2019

Auftaktveranstaltung Fortbildungen in der Selbsthilfe 2019

11:00 bis 16:00 Uhr

Auszug: Selbsthilfe – mehr als nur im Gespräch miteinander sein?
Oder mit welchen Methoden arbeiten Selbsthilfegruppen sonst nochDie Urform der Selbsthilfe ist die Gesprächsgruppe, die auch heute noch entscheidend die Wirksamkeit der Arbeit in den Selbsthilfegruppen prägt. Doch neben dem Gespräch werden mittlerweile viele andere Methoden eingesetzt, mit denen die Mitglieder in den Gruppen ihre Arbeit nach innen und außen weiterentwickeln. Selbsthilfegruppen spielen Theater, gestalten ihre Freizeit gemeinsam, unterstützen sich ganz praktisch in schwierigen Lebensphasen oder vermitteln sich Methoden zur Entspannung und Stressabbau – die Palette der Möglichkeiten scheint schier unendlich ......
Unsere Eröffnungsveranstaltung soll diesmal zu einem Forum des Austausches über die unterschiedlichen Arbeitsformen in der Selbsthilfe werden. Welche haben sich bewährt, wie lassen sie sich übertragen und wo stoßen bestimmte Methoden auch an Grenzen?

Für einen kleinen Imbiss bzw. Mittagstisch besteht in  der Mittagspause die Gelegenheit, sich am Veranstaltungsort preiswert zu versorgen.
Anmeldung: (030) 8019 7514 (Selbsthilfekontaktstelle Steglitz-Zehlendorf)

Veranstaltungsort: Villa Donnersmarck, Schädestr. 9 -13, 14165 Berlin